Kontakt

Im Kampf gegen Datendiebstahl mit dem World Backup Day

Josephine Luther

Veröffentlicht am 31.03.2022 von Josephine Luther

Seien Sie vorbereitet gegen Datenverlust und Datendiebstahl. Sichern Sie Ihre Daten am World Backup Day dem 31. März

Was ist ein Backup? 

Ein Backup ist kurz gesagt das Kopieren von Daten auf ein geeignetes Speichermedium. Zu diesen gehören beispielsweise externe Festplatten, optische Datenträger oder USB-Sticks. Viele NutzerInnen sichern ihre Daten aber auch in der Cloud. Unter einer Cloud versteht man die internetbasierte Bereitstellung von Speicherplatz, Rechenleistung oder Anwendungssoftware als Dienstleistung. Eine einzige Kopie einer Datei ist aber noch kein Backup, denn der Begriff Backup umfasst noch mehr: Es ist ein systematischer Prozess. Für ein Backup, das diesen Namen verdient, sind zum Beispiel mindestens drei Kopien auf verschiedenen Datenträgern nötig. 

Damit sich eine Datensicherung auch als Backup qualifiziert, sollte man beim Backup erstellen die 3-2-1-Regel einhalten. 

Diese Regel lautet: 

  • 3: Minimum drei Kopien erstellen 
  • 2: Auf Minimum zwei verschiedenen Datenträgern speichern 
  • 1: Ein Backup außer Haus aufbewahren 

Warum sind Backups so wichtig? 

Der Zweck eines Backups besteht darin, dass Daten nach einem Verlust wiederhergestellt werden können. Dafür kann es viele Gründe geben: Sie finden beispielsweise einen Hardwarefehler, sodass Sie nicht mehr auf alle Dateien auf Ihrer Festplatte zugreifen können. Durch das Backup können Sie an dieser Stelle Ihre persönlichen Daten jederzeit durch Datenrettung wiederherstellen. Kurz gesagt: Durch die Sicherung können Sie Datenverlust verhindern. 

Die Wahrheit ist nämlich, egal wie gut Ihr Computer oder Ihre externe Festplatte ist, sie werden nicht ewig halten. Und auch Ihr lokaler Computerreparaturdienst kann Ihre Daten möglicherweise nicht wiederherstellen. Wenn Sie keine Backups erstellen, gehen Sie dieses Risiko ein. 

Erschwerend kommt noch hinzu, dass im Internet viele Gefahren lauern, die die Datenintegrität bedrohen. Viren und Trojaner stehlen nicht nur Daten, sondern löschen sie teilweise auch. Darüber hinaus ist das Phänomen Ransomware auf dem Vormarsch. 

Aber egal, ob Sie Ihre Daten durch mechanisches Versagen, Naturkatastrophen oder kriminelle Aktivitäten verloren haben – die Daten sind weg. Es müssen jedoch keine Daten verloren gehen. Sie können sie sichern. 

Was Sie beachten sollten 

Die meisten Anwender sichern Ihre Daten auf eine von zwei Arten: auf ein externes Speichermedium, oder irgendwo im Internet. Dies ist wirklich einfach, und Sie müssen es nur einmal richtig einrichten! Die beliebtesten Backup Methoden finden Sie im Folgenden weiter erläutert. 

Backup in der Cloud 

Das Aufbewahren von Backups in der Cloud ist eine gute und zukunftssichere Alternative zur physischen Datenspeicherung anstelle einer externen Festplatte oder eines USB-Sticks. Externe Festplatten oder USB-Sticks können verloren gehen oder beschädigt werden. Der größte Vorteil der Speicherung von Dateien in der Cloud besteht darin, dass sie jederzeit und überall verfügbar sind. Wenn es um Sicherheit geht, sollten Sie immer genau auf den Zugriff und die Sicherheit von Cloud-Backups achten. 

Backup auf einer externen Festplatte 

Backups von externen Festplatten sind nach wie vor beliebt. Beachten Sie, dass Sie keine sehr gute Sicherungsmethode verwenden, wenn Sie dann physische Sicherungen zu Hause oder auf demselben PC aufbewahren. Es ist wichtig, Ihre externe Festplatte sicher aufzubewahren. Externe Festplatten sind normalerweise in Online-Shops erhältlich, die andere elektronische Hardware verkaufen. Sie können externe Festplatten über E-Commerce-Plattformen wie Amazon.de und Mediamarkt kaufen. 

Backup auf dem Smartphone 

Wussten Sie, dass das Sichern mit einem iPhone usw. Ihre Fotos und Dokumente nicht automatisch speichert? Denn in neun von zehn Fällen werden Bilder und Dokumente in Ihrer iCloud und daher nicht in Backups gespeichert. Außerdem kann Ihre iCloud immer noch gehackt werden, wodurch Sie Ihre Daten verlieren würden. Dieses Problem können Sie aber ganz einfach lösen: Verwenden Sie einen anderen Cloud-Speicher oder eine Sicherungspartei, um Ihre wichtigen Dateien zu sichern. Verschiedene Backup-Dienste sorgen für zusätzliche Sicherheit und sicheren Abstand zu den Originaldateien. 

Backup auf dem USB-Stick 

Eine alte, aber immer noch effektive Methode ist die Verwendung eines USB-Sticks, was eine einfache Möglichkeit ist. Stecken Sie das USB-Laufwerk in Ihren Computer oder Laptop und ziehen Sie die Dateien, die Sie auf dem USB-Laufwerk speichern möchten, in den richtigen Ordner. Bewahren Sie diesen im Anschluss an einem sicheren Ort auf. 

Lassen Sie sich jetzt mit unseren Experten für Informationssicherheit Ihr Backup-Konzept erstellen und sichern Sie ein für alle Mal Ihre Daten! Für weitere Informationen senden Sie uns gerne eine Nachricht über unser Kontaktformular!