Kontakt

Gratis ist nicht kostenlos! – Datensammler Meta

Josephine Luther

Veröffentlicht am 11.04.2022 von Josephine Luther

Wann haben Sie heute zum ersten Mal Ihr Smartphone benutzt? Wie und wo verbinden Sie sich mit dem Internet? Welche Anwendungen werden verwendet? Und wo haben Sie vielleicht gesurft?  

Jeder Klick, jeder Beitrag, jedes geteilte Foto, jeder Online-Shop-Besuch, jede Sucheingabe ist wertvoll und wird daher „getrackt“. Und bevor Sie sagen: „Ich habe nichts zu verbergen – ich tippe nur etwas Triviales ein…“, geht es vielleicht nicht darum, was Sie tippen, sondern wie Sie tippen. Denn Algorithmen können aus der Dynamik Ihrer Eingabe relativ zuverlässig Ihren aktuellen emotionalen Zustand errechnen. 

Und für diese “irrelevanten” Informationen zahlte Meta (damals noch Facebook) im Jahr 2014 rund 19.000.000.000 Dollar (19 Milliarden Dollar) und kaufte den Messanger Dienst WhatsApp. In diesem Zusammenhang hört man auch oft das Argument: „Na und? – Wer zum Teufel interessiert sich für meine Daten?“ Allerdings geht es meist nicht nur um die Daten, die man primär generiert, sondern um Data Mining. 

Welche meiner Daten werden von Instagram gesammelt? 

  • Nutzername, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geschlecht, Alter (soweit angegeben) 
  • Standort-Daten 
  • Inhalte, welche durch die Nutzung der Plattform entstehen wie z.B. Fotos, Videos, Kommentare 
  • Nutzungsverhalten und Konsum von Inhalten anderer Accounts, wie z.B wem man folgt, welche Inhalte gesucht und angeschaut werden, Häufigkeit und Dauer 
  • Persönliche Interessen, wie z.B. Musikgeschmack, Hobbys, Freizeitaktivitäten, Interesse an bestimmten Orten, allgemeine Interessen (Mode, Kultur, Kunst, Sport, …) 
  • Informationen zum Konsumentenverhalten in Bezug auf gesehene Werbeanzeigen, Kaufverhalten und Interaktionen mit Werbung 
  • Gerätbezogene Informationen wie z.B. IP-Adresse, Gerätemodell (iPhone, Android, …) 

Wofür werden meine Daten gesammelt? 

Unsere personenbezogenen Daten sind für die Werbepartner von Meta wie pures Gold: Anhand der von Instagram, Facebook und Co. gesammelten Daten können Firmen und Marken genau bestimmen, wen deren Content interessiert und Werbeanzeigen spezifisch an die profitabelste Zielgruppe richten, um möglichst viele Menschen zu erreichen, welche Interesse an den angebotenen Produkten haben. 

Welches Profil hat z.B. Instagram von mir erstellt? 

Unter Einstellungen > Werbung > Werbeaktivität könnt ihr einsehen, welche Schlagwörter Instagram euch zuordnet, worauf die euch angezeigten Inhalte basieren. 

Aus Datenschutzsicht möchten wir Ihnen daher Eines mit an die Hand geben: Achten Sie darauf, was Sie im Internet veröffentlichen und schützen Sie Ihre persönlichen Daten nach bestmöglichem Wissen! 

Arbeitgeber:innen möchten wir bitten, regelmäßig Awarenss Trainings durchzuführen und Ihre Mitarbeitenden stets an den Datenschutz und die Informationssicherheit zu erinnern und für dessen richtigen Umgang zu schulen. Dabei unterstützen wir Sie gerne. Weitere Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier! 

Gerne können Sie uns auch einfach eine Nachricht über unser Kontaktformular senden. Wir freuen uns auf Sie!