Kontakt

Back-up

Nina Richard M. Sc.

Veröffentlicht am 29.01.2022 von Nina Richard M. Sc.

Das Back-Up gehört zu den organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen. Unter Back-Up wird die Sicherheitskopie von Daten für den Fall eines unerwarteten Verlusts verstanden. Der Verlust der Daten kann durch mutwillige Zerstörung oder auch höhere Gewalt entstehen.

Es gibt drei unterschiedliche Varianten des Back-Ups:

  1. Vollständig
  2. Inkrementell
  3. Differenziell

Bei dem vollständigen Back-Up werden alle ausgewählten Daten gesichert. Dies hat den Vorteil, dass jede Datei seit der letzten Sicherung wieder vollständig hergestellt werden kann. Der Nachteil dieser Variante ist, dass sie einen hohen Zeit- und Speicheraufwand bedeutet. Außerdem werden Daten, welche sich seit der letzten Sicherung nicht geändert haben, doppelt gesichert.

Die zweite Variante ist das inkrementelle Back-Up. Hierbei werden nur die Daten gesichert, welche sich seit der letzten Sicherung geändert haben. Der Vorteil ist, dass Zeit und Speicherplatz gespart werden. Ein großer Nachteil dieser Variante ist, dass für ein Wiederherstellen der Daten mehrere Sicherungssätze, die letzte Vollsicherung plus alle vorherigen inkrementellen Sicherungen, benötigt werden.

Bei dem differenziellen Back-Up werden alle Daten, die sich seit der letzten vollständigen Sicherung geändert haben, gesichert. Dies hat den Vorteil, dass für eine Wiederherstellung nur die letzte vollständige sowie die letzte differenzielle Sicherung notwendig sind. Der Nachteil ist, dass mit jeder neuen differenziellen Sicherung die Anzahl der zu sichernden Daten steigt.

DATATREE-Glossar
DATATREE-Glossar

Begriffe aus dem DATATREE-Glossar, die Sie außerdem interessieren könnten:

Datenschutzbeauftragter

Datensicherheit

Datenschutz

Personenbezogene Daten

Vertraulichkeit